Spannung pur im Champions League Playoff

Zehn Tickets für die Champions League werden am Dienstag und Mittwoch noch vergeben. Nach den Hinspielen vergangene Woche dürfen einige Teams bereits mit der Königsklasse planen, andere müssen noch zittern. Manchester City hat etwa mit einem 5:0 bei Steaua Bukarest schon alles klar gemacht und auch Borussia Mönchengladbach kann sich im Rückspiel nach einem 3:1 bei den Young Boys Bern ein wenig zurücklehnen. Celtic Glasgow (5:2 gegen Hapoel Be’er Sheva) hat ebenfalls gute Karten auf den Aufstieg in die Gruppenphase. Alles klar gemacht hat auch Legia Warschau. Gegen Sensationsteam Dundalk FC gewannen die Polen in Irland 2:0. In den restlichen Duellen ist noch alles offen.

Zu den bet365 Champions League Quoten

RB Salzburg – Dinamo Zagreb

Salzburg nimmt zum neunten Mal die Gruppenphase der Champions League, die noch nie erreicht wurde, ins Visier. Nach dem 1:1 in Zagreb sind die Chancen so gut wie noch nie, erstmals im Herbst in der Königsklasse vertreten zu sein. Bereits ein 0:0 würde den Bullen reichen, um den Traum zu verwirklichen. Ein großes Fragezeichen steht aber hinter dem Einsatz des wichtigsten Spieler: Jonatan Soriano fiel am Wochenende verletzt aus und bangt um eine Teilnahme am Mittwoch.

Ajax Amsterdam – FK Rostov

Einmal mehr vor dem Out im Play-Off steht Ajax Amsterdam. Die Niederländer haben zuhause nur ein 1:1 gegen FK Rostov erreicht und dabei sogar einem Rückstand nachlaufen müssen. In Russland muss Ajax mit Neo-Coach Peter Bosz mindestens zwei Tore schießen oder gewinnen, um den Sprung in die Gruppenphase zu schaffen.

FC Kopenhagen – APOEL Nikosia

Eine gute Ausgangsposition hat sich der FC Kopenhagen gesichert. Die Dänen gewannen vor eigenem Publikum gegen APOEL Nikosia mit 1:0 und dürfen zuversichtlich zum Rückspiel nach Zypern reisen. Im Normalfall ist der dänische Meister über den zypriotischen zu stellen und sollte sich die Butter nicht mehr vom Brot nehmen lassen.

Ludogoretz Razgrad – Viktoria Pilsen

Der bulgarische Serienmeister steht vor dem neuerlichen Einzug in die Gruppenphase. Bereits 2014/15 war den Bulgaren dieses Kunststück gelungen. Nach dem 2:0 im Hinspiel hat Viktoria Pilsen nur mehr geringe Chancen, das Ergebnis vor heimischen Publikum zu drehen.

FC Porto – AS Roma

Spannend wird es im Duell zwischen dem FC Porto und AS Roma. Die Portugiesen sind vor eigenem Publikum nicht über ein 1:1 hinausgekommen und stehen nun unter Druck. Im Stadio Olimpico muss möglicherweise ein Sieg her – keine leichte Aufgabe gegen formstarke Italiener, die auch im Hinspiel lange Zeit in Front lagen, dann aber in Unterzahl den Ausgleich kassierten.

AS Monaco – Villarreal CF

Einen großen Schritt Richtung Gruppenphase machte auch der AS Monaco. Die Monegassen gewannen in Villarreal 2:1 und gehen mit einer exzellenten Ausgangsposition ins Rückspiel. Dank der zwei Auswärtstore dürften sich die Franzosen sogar ein 0:1 erlauben.

Buchmacher bet365 bietet einige interessante Quoten zum Play-Off der Champions League. Wer beispielsweise auf einen Heimsieg von Salzburg wettet, erhält das 1,61-Fache seines Einsatzes retour. Auch mit einem Tipp auf AS Monaco kann man abkassieren: siegen die Monegassen auch im Rückspiel gibt es bei bet365 eine Quote von 2,30. Mehr Wetten und Quoten zum UCL Play-Off findest du bei bet365 und auf der bet365 App.