Champions League: vier Viertelfinalisten gesucht

Vier Tickets für das Viertelfinale der UEFA Champions League sind bereits an Real Madrid, Benfica Lissabon, Paris Saint-Germain und den VfL Wolfsburg vergeben, vier weitere liegen noch bereits und werden am Dienstag und Mittwoch, 15. und 16. März gebucht. Hier gibt es eine kurze Vorschau auf die die letzten vier Rückspiele des Achtelfinals der UEFA Champions League.

Atletico Madrid und PSV Eindhoven trennten sich beim Hinspiel in Holland mit 0:0. Eine gute Ausgangslage für die Spanier, denen bereits ein 1:0 für den neuerlichen Aufstieg ins Viertelfinale genügt. Doch PSV hat bereits im Hinspiel eine starke Leistung abgerufen und hat mit einem Auswärtstor ebenfalls gute Chancen auf die Überraschung. Denn bereits ein 1:1 würde genügen. Da Atletico im Vicente Calderon in der Saison nur drei Spiele verloren hat, und in Champions League, Primera Division und Copa del Rey gleich 14 Heimsiege feierte, wird es schwer werden, die Festung zu erklimmen.

Bereits nach dem Hinspiel entschieden ist das Duell zwischen Manchester City und Dinamo Kiew. Die Citizens waren in Kiew in allen Belangen überlegen und gewannen letztlich souverän mit 3:1. Dass die Ukrainer im Etihad Stadium drei Mal treffen, darf mehr als bezweifelt werden. Realistischer scheint da schon, dass Dinamo auch im Rückspiel verliert und das internationale Abenteuer beendet ist. Dennoch können die Ukrainer erhobenen Hauptes das Feld räumen – bereits das Achtelfinale der Champions League ist ein toller Erfolg.

Auch zwischen dem FC Barcelona und dem FC Arsenal scheint alles entschieden. Die Katalanen gewannen das Hinspiel mit 2:0 und dürfen es im Rückspiel ruhiger angehen. Denn dass sich der Titelverteidiger die Butter noch vom Brot nehmen lässt, ist unwahrscheinlich. Während die Gunners in der Königsklasse von drei Auswärtsspielen zwei verloren haben, ist der FC Barcelona im Camp Nou drei Mal als Sieger vom Feld gegangen. Die letzte Heimniederlage in der UCL kassierte der haushohe Favorit vor fast drei Jahren. Zudem haben die Londoner in Barcelona noch nie gewonnen. Eine klare Angelegenheit also.

Spannender dürfte es da schon im Parallelspiel zugehen, wo der der FC Bayern Juventus Turin empfängt. Die Münchner sind klar zu favorisieren und haben auch im Hinspiel lange dominiert. 2:0 lag der deutsche Vertreter bereits in Front, ehe Juventus einen Gang zulegte und noch ein 2:2 erreichte. Nun müssen die Italiener aber entweder in München gewinnen oder mindestens zwei Tore schießen. Eine beinahe unmögliches Unterfangen, gegen Bayern, die sich am Wochenende mit einem 5:0 über Werder Bremen in Form schossen. Im Normalfall ist das Abenteuer Champions League für den Vorjahresfinalisten im Achtelfinale zu Ende.

Wer dennoch an ein Weiterkommen der Alten Damen glaubt, wird bei Buchmacher bet365 mit einer Quote von 5,00 belohnt. Sollte Arsenal doch noch Barcelona ausschalten, winkt sogar eine Quote in der Höhe von 26,00. Wer also gerne etwas Risiko nimmt, kann seine Sportwette bei bet365 platzieren. Dafür bietet sich auch die bet365 App an. Hier geht’s zum bet365 App Download.