Deutsche Teams am 1. Champions League Spieltag

Bayern München, VfL Wolfsburg, Borussia Mönchengladbach und Bayer Leverkusen heißen die deutschen Vertreter in der Champions League 2015/16. Während etwa Gladbach zum ersten Mal in der Königsklasse vertreten ist, nimmt der FC Bayern zum 20. Mal teil. Am heutigen Dienstag sind die Borussia und Wolfsburg als erste deutsche Vereine im Einsatz.

Borussia Mönchengladbach gastiert beim Champions League-Debüt beim amtierenden Europa League-Sieger FC Sevilla. Die Spanier sind mit zwei Punkten in die Primera Division gestartet und damit nur unwesentlich besser als die Borussia, die nach vier Spielen weiterhin ohne Punkt ist. Die Mannschaft von Lucien Favre reist also als krasser Außenseiter nach Andalusien und wird eine deutliche Leistungssteigerung benötigen. Die bisher einzigen zwei Begegnungen im Sechzehntelfinale der Euro League 2014/15 gingen an den FC Sevilla.

Hol‘ dir die bet365 Sportwetten App

Ebenfalls am Dienstag ist der VfL Wolfsburg am Start. Der Vize-Meister ist vor eigenem Publikum gegen CSKA Moskau leicht zu favorisieren, wenngleich die jüngsten Leistungen nicht unbedingt als überzeugend einzustufen waren. Nach den Abgängen von Kevin De Bruyne und Ivan Perisic benötigt die Elf von Dieter Hecking noch Zeit, um Julian Draxler oder Dante zu integrieren. Zeit, die es nicht gibt. Zuhause gegen die Russen, die in der im Juli gestarteten Premjer Liga sieben von acht Spielen gewonnen haben, wird es schwer – aber nicht unmöglich.

bet365 Champions League Quoten 1. Spieltag

Alle bet365.de Fußballquoten ansehen

Einmal mehr zum Favoritenkreis zählt der FC Bayern. Die Münchner haben in der Bundesliga vier von vier Spielen gewonnen und werden ihren Siegeszug auch in der Champions League fortsetzen wollen. Bei Olympiakos Piräus wird der deutsche Meister in einem Hexenkessel spielen und alles geben müssen. Die Griechen haben sich zuletzt stark präsentiert und in der abgelaufenen Saison zuhause alle Champions League-Spiele gewonnen – darunter gegen Juventus Turin und Atletico Madrid. Mit einigen namhaften Neuzugängen und einem starken Kollektiv kann Olympiakos durchaus gefährlich werden.

Vor einem Pflichtsieg steht der vierte deutsche Vertreter Bayer Leverkusen. Auch wenn es für die Werkself zuletzt nicht nach Wunsch lief, muss zuhause gegen BATE Borissov ein Sieg her. Die Weißrussen haben das Team mit dem zweitniedrigsten Marktwert und am Wochenende nur Remis gespielt. Bayer Leverkusen hat in allen Mannschaftsteilen deutlich mehr Qualität und wird im Normalfall siegen.