Wenige Überraschungen im DFB-Pokal

Unter der Woche hieß es am Dienstag, ebenso wie am Mittwoch: Pokal-Zeit in Deutschland. Der Auslosung geschuldet trafen sich bereits jetzt einige Bundesligisten die Potential gehabt hätten weit zu kommen. Am Dienstag duellierte sich zum Beispiel der Titelverteidiger VfL Wolfsburg mit dem amtierenden deutschen Meister Bayern München.

(Wikimedia Dfb027 – CC BY-SA 4.0)

Was ein enges und spannendes Spiel hätte werden sollen, entpuppte sich als einseitige Begegnung in der die Bayern nach Belieben dominierten. 3:0 stand es schon zur Halbzeit und im zweiten Durchgang nahmen sich die Münchener etwas zurück und so konnte Schürrle für die Wölfe in den Schlussminuten noch auf 1:3 verkürzen.

Wolfsburg ist somit ausgeschieden, ebenso wie Schalke 04. Im zweiten Kracher-Duell mussten sich die Knappen mit Borussia Mönchengladbach messen. Nach einer starken ersten Halbzeit und einigen guten Chancen für Schalke nutzte Stindl einen Ausrutscher von Matip und brachte Gladbach in der zweiten Hälfte in Führung. Das 2:0 besorgte Hazard nach einem Elfer-Foul an Stindl.

Verfolge Spitzensport im bet365 live stream

Mainz und Frankfurt überraschend ausgeschieden

Bis auf wenige Ausnahmen konnten sich in den meisten Begegnungen der zweiten DFB-Cup Runde durchwegs die Favoriten durchsetzen. Paderborn, mit Neo-Coach Effenberg, konnte den BVB zwar kurzzeitig ärgern und mit 1:0 in Führung gehen, doch am Ende setzte es eine deftige 1:7 Klatsche aus Sicht des Zweitligisten. Ähnlich heftig erwischte es Victoria Köln. Diese unterlagen dem Werksklub aus Leverkusen mit 0:6.

Der Pokal wäre aber nicht der Pokal, wenn es nicht auch einige Sensationen gegeben hätte. Erwischt hat es diesmal unter anderem Eintracht Frankfurt. Drittligist Erzgebirge Aue siegte knapp, aber doch mit 1:0 und verpasste den Frankfurtern einen Denkzettel. Vor dem Bundesliga-Highlight gegen die Bayern sicher nicht sehr förderlich was das Selbstvertrauen angeht.

Auch Mainz 05 konnte gegen das 2.Bundesliga Team 1860 München nicht ins Achtelfinale einziehen. 1:2 aus Sicht der Mainzer hieß es am Ende und nun freut sich Bayern auf ein mögliches Derby im Achtelfinale zwischen den Löwen und dem Rekordmeister aus München.

Hier gibt’s den  Bet365 Bonus Code