Roger Federer vs Tomas Berdych Quoten und Tipp

Er galt schon vor Turnierbeginn als der Favorit auf den Wimbledon Titel 2017. In Summe wäre es ja schon Titel Nummer acht für Roger Federer, doch nun scheint es Realität zu werden. Zwischen dem Finale und ihm steht nur noch Berdych.

Ein alter Bekannter und guter Freund des Schweizers, der ihn durchaus schon das ein oder andere Mal ärgern konnte. Aktuell wirkt es aber so, als wäre Federer unbesiegbar. Er wird von Spiel zu Spiel besser und sein Alter merkt man ihm nicht an.

Federer vs Berdych Quoten bei bet365

Immerhin wird er bald 36!

Doch schauen wir uns mal an was die Bookies sagen und im speziellen bet365de.

Federer vs Berdych – Quoten und Empfehlung

Dass sich Federer den Titel holt scheint beschlossen zu sein. In England feiert ihn die Presse schon jetzt und verlangt, dass man ihm den Titel jetzt schon überreichen sollte. Natürlich befeuert durch das Ausscheiden von Lokalmatador Murray. Nun ist der Schweizer ihr Liebling.

Wenn ihr sehen wollt wie das Spiel gegen Berdych wird müsst ihr entweder ein Sky Abo besitzen oder die bet365 App installieren und euch das Spektakel im Live Stream von bet365 ansehen. Gratis, legal und auch von unterwegs aus möglich.

Was spricht für wen?

Für Federer spricht, dass er Mr. Wimbledon ist. 7 Titel holte er hier schon und er will die Nummer acht ebenso. Die Sandplatz Saison hat er komplett ausgelassen um sich auf Rasen und im Speziellen Wimbledon vorbereiten zu können.

Und man merkt, dass es gewirkt hat. Federer verbessert sich von Spiel zu Spiel und auch er selbst sagt, dass seine Formkurve nach oben zeigt. Das müsste eigentlich seine kommenden Gegner einschüchtern.

Berdych wird damit umgehen müssen. Er weiß wie man Federer besiegen kann. In Wimbledon und auch bei den US Open hat er das schon gezeigt. Gegen Djokovic hätte es vielleicht schon ein Aus geben können, doch der Serbe musste verletzt aufgeben.

Wir freuen uns schon auf die Partie, sind uns aber relativ sicher, dass es eine klare Angelegenheit für den Altmeister aus der Schweiz wird.