French Open Quoten bei den Herren

Die French Open 2016 gehen in die heiße Phase. Vor den letzten Spielen im Achtelfinale sind bereits einige Favoriten ausgeschieden. Rafael Nadal und Jo-Wilfried Tsonga mussten in der dritten Runde verletzt w.o. geben, Kei Nishikori scheiterte im Achtelfinale ebenso wie Milos Raonic.

Haushoher Favorit ist mittlerweile Novak Djokovic, der im Normalfall locker ins Finale einziehen sollte. Erst dort würde der Serbe wieder auf einen richtigen Top-Spieler treffen – und zwar Andy Murray oder Stan Wawrinka, die sich voraussichtlich im Halbfinale gegenüberstehen werden.

bet365 French Open Quoten

Im anderen Ast mit Novak Djokovic wird nach den Aufgaben von Nadal und Tsonga ein Außenseiter im Halbfinale stehen. Aller Voraussicht nach wird dieser David Goffin oder Dominic Thiem heißen. Der Belgier ist aktuell Nummer 13 der Welt, Thiem liegt zwei Plätze dahinter.

Der junge Österreicher galt bereits vor dem Start der French Open 2016 als Geheimfavorit und ist der Spieler, der in diesem Jahr die meisten Spiele auf Sand gewonnen hat. Bei bet365 belohnt man einen Tipp auf den 22-Jährigen mit einer Quote von 21,00.

Sollte Novak Djokovic sich wie erwartet den Titel schnappen und damit den Karriere Grand-Slam schaffen, gäbe es bei bet365 lediglich eine Quote von 1,44, Andy Murray liegt mit 4,33 auf dem zweiten Platz des Rankings bei Wetten auf den French Open Gesamtsieger. Hier geht’s zur bet365 App.

Titelverteidiger Stan Wawrinka folgt mit 8,00 auf dem dritten Platz. Hinter Thiem räumt bet365 Sportwetten dem Franzosen Richard Gasquet (41), Tomas Berdych (81), David Ferrer (81) und David Goffin (81) die besten Chancen ein.