Manchester United gegen Liverpool unter Druck

Über 300 Millionen Euro hat Louis van Gaal seit seinem Amtsantritt bei Manchester United im vergangenen Sommer investiert, die Erfolge sprechen aber noch nicht für den Niederländer. Sein Punktschnitt ist nur unwesentlich besser als jener des gefeuerten Vorgängers David Moyes und auch der Start in die neue Saison verlief nicht nach Wunsch. Nach vier Runden hält United bei sieben Punkte und weist damit bereits fünf Zähler Rückstand auf Erzrivale und Tabellenführer Manchester City auf. Am kommenden Samstag, dem 12. September um 18:30, steht der Rekordmeister gegen den FC Liverpool daher schon enorm unter Druck.

Louis van Gaal darf sich keine Niederlage erlauben. Seine Transferpolitik wird in den Medien heftig kritisiert, vor allem der Transfer des relativ unbekannten Anthony Martial für bis zu 80 Millionen Euro schlägt hohe Wellen. Denn im Gegenzug wurden erfahrene Stürmer wie Robin van Persie, Nani oder Javier Hernandez aus dem Verein gejagt. Van Gaal hat Manchester United seit seiner Übernahme umgekrempelt, nur mehr wenige Akteure der Ferguson-Ära spielen noch immer im Theatre of Dreams.

>>>Hol dir hier die bet365 App<<<

Der FC Liverpool hat im Sommer ebenfalls einen kleinen Umbruch vollzogen und musste seinen besten Spieler Raheem Sterling an City abgeben. Dafür kamen Roberto Firmino und Christian Benteke. Die Reds haben bisher ebenfalls nur sieben Zähler auf dem Konto und sind demnach auch auf Punkte angewiesen. Es gilt also für beide Teams: verlieren verboten.

Premier League Quoten

Die zwei Duelle in der abgelaufenen Premier League Saison hat Manchester United für sich entschieden. Im Old Trafford gewann MUFC mit 3:0, an der Anfield Road mit 2:1. Wettanbieter bet365 sieht Manchester in der Favoritenrolle und bietet für einen Sieg eine Quote von 1,91. Sollte Liverpool gewinnen, gäbe es das 4,20-Fache des Einsatzes retour. Hier gibt’s mehr bet365 Fußballwetten.