Die teuersten Sommertransfers Deutschlands 15/16

Hektisch bis zum Schluss! Wie jedes Jahr kam am letzten Tag der Transferphase noch einmal ordentlich Fahrt in die Sache. Am gestrigen Montag schlugen einige deutsche Clubs noch einmal am Transfermarkt zu und brachten ihr Geld unter die Vereine. Punkt 18:00 war das Spektakel dann aber zu Ende. Die Teams der Deutschen Bundesliga haben im Transferfenster rund 415 Millionen Euro ausgegeben, im Gegenzug aber auch 479 Millionen Euro erwirtschaftet. In der Bilanz ergibt das einen Überschuss von rund 68 Millionen Euro. Zum Vergleich: die englische Premier League gab über eine Milliarde Euro aus und machte ein Minus von 480 Millionen Euro.

Wir haben die teuersten Ein- und Verkäufe der Bundesliga unter die Lupe genommen und ein Ranking erstellt. Mit Ausgaben von 86 Millionen Euro stellte Meister Bayern München erwartungsgemäß alle in den Schatten, Einnahmen-Kaiser ist de VfL Wolfsburg, der alleine für Kevin De Bruyne 75 Millionen Euro kassierte. Interessant: gleich sechs der zehn teuersten Transfers der Bundesliga wurden 2015/16 getätigt.

Die teuersten Einkäufe deutscher Vereine 2015/16

1. Platz: Arturo Vidal für 37 Mio. € zum FC Bayern
2. Platz: Julian Draxler für 36 Mio. € zum VfL Wolfsburg
3. Platz: Douglas Costa für 30 Mio. € zum FC Bayern
4. Platz: Charles Aranguiz für 13 Mio. € zu Bayer Leverkusen
5. Platz: Johannes Geis für 12 Mio. € zum FC Schalke
5. Platz: Max Kruse für 12 Mio. € zum VfL Wolfsburg
5. Platz: Javier Hernandez für 12 Mio. € zu Bayer Leverkusen
8. Platz: Gonzalo Castro für 11 Mio. € zu Borussia Dortmund
9. Platz: Kevin Kampl für 11 Mio. € zu Bayer Leverkusen
10. Platz: Josip Drmic für 10 Mio. € zu Borussia M’gladbach

Im Ranking der zehn teuersten Einkäufe deutscher Vereine liegt Bayer Leverkusen mit drei Transfers vorne. Allerdings gab die Werkself für die drei Neuzugänge gesamt nur 35 Millionen Euro aus – der FC Bayern für Arturo Vidal alleine 37 Millionen. In den Top 10 sind lediglich sechs Vereine vertreten, die in der abgelaufenen Saison in den Top 7 der Deutschen Bundesliga landeten. Die Aussage „Geld schießt Tore“ hat also durchaus ihre Berechtigung. Übrigens kannst du bei den bet365 Fußballwetten auch auf Transfers wetten.

Die teuersten Transfers aus der Bundesliga 2015/16

1. Platz: Kevin De Bruyne für 75 Mio. € zu Manchester City
2. Platz: Roberto Firmino für 41 Mio. € zum FC Liverpool
3. Platz: Heung-Min Son für 30 Mio. € zu Tottenham Hotspur
4. Platz: Abdul Rahman Baba für 20 Mio. € zum FC Chelsea
5. Platz: Xherdan Shaqiri für 17 Mio. € zu Inter Mailand
6. Platz: Ivan Perisic für 16 Mio. € zu Inter Mailand
7. Platz: Shinji Okazaki für 11 Mio. € zu Leicester City
8. Platz: Kevin Trapp für 9,5 Mio. € zu Paris Saint-Germain
9. Platz: Bastian Schweinsteiger für 9 Mio. € zu Manchester United
10. Platz: Joselu für 8 Mio. € zu Stoke City

Im zweiten Ranking haben wir die zehn teuersten Transfers aus der Bundesliga in eine andere Liga unter die Lupe genommen. Gleich sieben Spieler aus den Top 10 landeten in der Premier League, zwei in Italien – wobei Shaqiri mittlerweile bei Stoke City in England spielt – und einer in Frankreich. Spannend ist auch, dass Englands Elite auf Spieler aus der Bundesliga setzt. Bis auf den FC Arsenal holte jeder der Top 6 einen Kicker aus der Bundesliga. Die vier teuersten Transfers tätigten englische Vereine.

Hier findest du Infos zum bet365 Livestreaming Angebot.