Vorschau Rückspiele Champions League Viertelfinale

Nach den Hinspielen im Viertelfinale der Champions League ist in jedem Duell noch alles möglich. Daher erwartet uns auch am 12. und 13. April Spannung pur im Kampf um die vier Startplätze für das Halbfinale in der Königsklasse. Die Quoten bei bet365 sind extrem hoch und erlauben lukrative Gewinne. Ein Sieg von ManCity zuhause bringt etwa eine Quote von 2,80, ein Sieg der Bayern in Lissabon  1,66. Wetten kannst du nicht nur auf der Homepage von Wettanbieter bet365 sondern auch auf der bet365 App.


Real Madrid – VfL Wolfsburg (12. April, 20:45)

Der VfL Wolfsburg hat das Hinspiel in Deutschland sensationell und verdient mit 2:0 gewonnen und steht vor dem größten internationalen Erfolg der Vereinsgeschichte. Dennoch müssen die Wölfe auch in Madrid eine bärenstarke Leistung abliefern, um den Vorsprung zu verteidigen. Gerade vor eigenem Publikum ist Real eine Macht und hat schon das eine oder andere schlechte Ergebnis aus dem Hinspiel gedreht. Zudem wurden die wichtigsten Spieler von Zinedine Zidane am Wochenende geschont und werden daher gegen Wolfsburg frisch und ausgeruht ins Rückspiel gehen. Sollte Wolfsburg allerdings ein Tor gelingen, bräuchten die Spanier schon vier Treffer, um noch das Halbfinale zu erreichen.

Manchester City – Paris Saint-Germain (12. April, 20:45)

Nach dem Hinspiel hat überraschenderweise Manchester City die besseren Karten. Obwohl PSG das Spiel in Paris dominierte, holten die Citizens ein 2:2 und wären damit bereits mit einem torlosen Remis erstmals unter den Top 4. Doch auf die leichte Schulter sollten die Skyblues das Duell mit dem französischen Meister nicht nehmen, denn Ibrahimovic und Kollegen haben in der laufenden UCL-Saison bereits einmal auf der Insel gewonnen. Im Achtelfinale kickte Paris Saint-Germain den FC Chelsea aus dem Bewerb und gewann sowohl das Heim- als auch das Auswärtsspiel.

Atletico Madrid – FC Barcelona (13. April, 20:45)

Atletico lag in Barcelona lange Zeit in Front, musste aber auch den größten Teil der Partie in Unterzahl verbringen. Das rächte sich in der Schlussphase, als der FC Barcelona durch zwei Tore von Luis Suarez die Partie noch drehen konnte und letztlich 2:1 gewann. Eine gute Ausgangslage für die Katalanen, die aufgrund des Gegentores aber auf der Hut sein müssen. Denn den Rojiblancos genügt vor eigenem Publikum bereits ein 1:0 um den Aufstieg zu fixieren. Ein Ergebnis, dass der Elf von Diego Simeone in jedem Fall zuzutrauen ist. Bereits im Hinspiel ließ die Defensive gegen den mächtigen MSN-Sturm kaum etwas zu.

Benfica SL – Bayern München (13. April, 20:45)

Bayern München ging in der Allianz Arena bereits nach zwei Minuten in Führung, verpasste es in weiterer Folge aber, eine Vorentscheidung herbeizuführen. Benfica hat nach einer konzentrierten Defensivleistung noch alle Möglichkeiten, darf sich aber in Portugal wohl kein Gegentore erlauben. Denn das würde bedeuten, dass die Adler drei Tore erzielen müssten – gegen die Defensive der Bayern eine mehr als schwierige Aufgabe. Somit wäre es schon ein kleines Fußballwunder, wenn der deutsche Rekordmeister im Viertelfinale die Segel streichen müsste.