Wimbledon Quoten am 4. Juli 2017

Heute startet Wimbledon und einige Partien sind auch schon wieder Geschichte. Morgen geht es natürlich weiter und auch wenn heute Größen wie Murray oder Wawrinka spielen heißt es nicht, dass morgen keine Stars dabei sind.

Wenn ihr beispielsweise morgen ein paar Wetten platzieren möchtet könnt ihr unter anderem auf die Spiele von Alexander Zverev, Djokovic oder Federer tippen.bet365 Quoten 4. Juli

Letztgenannter ist aktuell der Top-Favorit auf einen Wimbledon Sieg. Dahinter folgen Titelverteidiger Murray, Djokovic und Nadal. Wir glauben aber daran, dass Roger Federer das Wunder schafft und nach seinem Australian Open Triumph auch noch in Wimbledon aufgeigt.

Doch werfen wir zunächst einen Blick auf die Quoten des morgigen Turniertages:

bet365 Quoten am 4. Juli 2017 @Wimbledon

Hier eine kleine Auswahl auf die ihr wetten könnt. Dafür einfach die bet365 App installieren und neben dem Willkommensbonus auch noch den bet365 Live Stream genießen. Hier könnt ihr euch die meisten Spiele des Turniers gratis im Stream ansehen.

Top Spiele für den 4. Juli:

  • Alexandr Dolgopolov vs Roger Federer
  • Dominic Thiem vs Vasek Pospisil
  • Evgeny Donskoy vs Alexander Zverev
  • Martin Klizan vs Novak Djokovic
  • Gasquet vs Ferrer

Natürlich ist es in so einer frühen Phase nicht leicht fette Quoten zu lukrieren. Denn die Favoriten, wie in unserer Auswahl, haben nur recht niedrige Quoten für einen Sieg Tipp bei bet365de.

Die Idee wäre aber an dieser Stelle eine Kombiwette zu platzieren und hier ein paar Favoriten Siege zu tippen. Denn mit einem gesammelten Tipp aka einer Kombiwette könnt ihr hier schon gutes Geld machen. Natürlich darf der Einsatz nicht zu niedrig sein. Aber ab einem 50€ Einsatz geht hier einiges.

Wir würden definitiv darauf wetten, dass Federer sein Erstrunden Spiel gewinnt. Ebenso rechnen wir mit einem Sieg von Dominic Thiem. Doch auch der andere Jungstar, der deutsche Alexander Zverev wird sein erstes Match gewinnen und in Runde zwei einziehen.

Djokivic wird sich ebenso keine Blöße geben. Am interessantesten finden wir noch die Partie zwischen Gasquet und Ferrer. Ferrera hat seine beste Zeit schon hinter sich, aber wer weiß, vielleicht kann er gegen den Franzosen ja überraschen.